Hydroxylapatit: Revolution in der Zahnpflege ohne Fluoridrisiko?

2,1 Minuten LesezeitVeröffentlicht am: 28. März 2024Von Kategorien: Unkategorisiert

Die Suche nach sicheren und effektiven Alternativen zu Fluorid in der Zahnpflege hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Eine solche Alternative, die in wissenschaftlichen Kreisen immer mehr Beachtung findet, ist biomimetisches Hydroxylapatit. Dieses biokompatible Material, das natürlicherweise im menschlichen Zahnschmelz und Knochen vorkommt, bietet eine vielversprechende Lösung für diejenigen, die auf der Suche nach einer fluoridfreien Option, zur Kariesprävention ohne die Risiken einer Fluoridaufnahme, sind. 

Biomimetisches Hydroxylapatit hat sich als äußerst wirksam in der Remineralisierung von Zahnschmelz und im Schutz gegen Karies erwiesen, ohne die Risiken einer übermäßigen Fluoridaufnahme. Darüber hinaus besitzt es, die Fähigkeit, Mikrorisse im Zahnschmelz effektiv zu reparieren und eine homogene Oberfläche zu schaffen, die für eine gesündere Mundflora sorgt. Diese Erkenntnisse legen nahe, dass biomimetisches Hydroxylapatit nicht nur eine sichere, sondern auch eine äußerst effektive Alternative zu herkömmlichen fluoridhaltigen Produkten darstellt. 

Eine Studie, welche in vitro (außerhalb des Menschen) und in vivo (am Menschen) durchgeführt und 2019 veröffentlicht wurde, kam zu dem Ergebnis, dass sich biomimetische Hydroxylapatit-Zahnpasten als wertvolle Präventionsmaßnahme vor Karies im Milchzahngebiss eignen, während sie gleichzeitig dem Risiko einer Fluorose (übermäßige Fluoridaufnahme) vorbeugen. Dabei führte eine Zahnpasta mit 1400 ppm Fluorid, zwar zu einer teilweisen Schutzschicht größerer Zahnkrater auf den Zahnoberflächen, konnte jedoch nicht zu einer vollständigen reparierenden und nahtlosen Bedeckung von Zahnschäden beitragen. Die besten reparierenden und zahnschmelzstärkenden Eigenschaften wies die Hydroxylapatit-Zahnpasta auf. Da in dieser Studie auch die antibakterielle Wirkung gegen den Hauptkarieserreger vergleichbar mit fluoridhaltigen Zahnpasten war, ist die Hydroxylapatit-Zahnpasta für uns das Mittel der Wahl [1]. 

Fazit: 

Biomimetisches Hydroxylapatit ist eine effektive und sichere Alternative zu Fluorid. Durch die Stärkung des Zahnschmelzes und die Förderung einer gesunden Mundflora ohne die Risiken einer Fluoridüberdosierung, öffnet Hydroxylapatit den Weg für neue Optionen in der Mundgesundheit, die auf nachhaltigen und sichereren Alternativen zu Fluorid basiert. 

Wir laden Sie ein, im Gesamtartikel, mehr über die Eigenschaften von biomimetischem Hydroxylapatit zu erfahren sowie noch weitere Alternativen zu fluoridhaltigen Zahnpasten kennen zu lernen. 

Quelle: 

[1] Bossù M, Saccucci M, Salucci A, Di Giorgio G, Bruni E, Uccelletti D, Sarto MS, Familiari G, Relucenti M, Polimeni A. Enamel remineralization and repair results of Biomimetic Hydroxyapatite toothpaste on deciduous teeth: an effective option to fluoride toothpaste. J Nanobiotechnology. 2019 Jan 25;17(1):17. doi: 10.1186/s12951-019-0454-6. PMID: 30683113; PMCID: PMC6346538. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6346538/  

Bild von: Lutsiv Maxim auf shutterstock 

Fluorid: Der unsichtbare Gegenspieler unserer Intelligenz?